Naturschutzgebiet 5 „Wörthel“

Link zur den SchutzgebietenÜbersichtNSG 1NSG 2NSG 3NSG 4NSG 5NSG 6

Der SAV Schriesheim übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Darstellung!

Angeln im Naturschutzgebiet:

  • Innerhalb des Naturschutzgebietes „Wörthel“ darf am linken Ufer stromabwärts von der Autobahnbrücke bis zum Auslauf-Bauwerk (schwarz markierte Punktlinie) ganzjährig geangelt werden.
  • Der Flussbereich oberhalb der Autobahnbrücke zählt nicht mehr zu zum Naturschutzgebiet.

Infos zum Naturschutzgebiet 5: „Wörthel“

Das Naturschutzgebiet „Wörthel“ ist ein wichtiges Brutgebiet des Eisvogels. Auf einer Fläche von 21,6 ha wachsen entlang der Ufer Hochstauden und auf dem Leitwerk ein dichtes vorwiegend aus Weiden bestehendes Dickicht. Bedingt durch die vielfachen Aufstauungen des Neckars verlor dieser viel von seiner einstigen Fließdynamik. Der Transport von Kies- und Sandgeröllen findet im Bereich des alten Neckars heute nur in geringem Maße statt. Vielmehr kommt es so auch hier zu Verschlickungen auf den ehemaligen Kies- und Schotterinseln. Die Schlutenbildung ermöglicht es besonders der Fischfauna, in den ruhigen Wasserzonen abzulaichen. Auch die Entenvogelwelt ist hier zahlreich vertreten.

Eine sonst eigentlich mehr im Mittelmeerraum anzutreffende, Wärme liebende Glaskrautgesellschaft mit dem vorherrschenden und nach ihr benannten Art ästiges Glaskraut (Parietaria ramiflora) soll hier besonders erwähnt werden. Das Glaskraut mit seinen liegenden Stängeln, den kleinen eiförmigen Blättern wächst ästig aus und lebt als nährstoffliebende Pflanze in üppig hängenden, krautigen Beständen zwischen Geröll bzw. Gesteinsfugen.

Im Naturschutzgebiet „Wörthel“ kann am linken Ufer von der Autobahnbrücke bis zum Auslauf-Bauwerk (siehe Karte) ganzjährig geangelt werden. Auch das Reiten auf dem befestigten Weg, der auf dem Hochufer verläuft, ist in dem Naturschutzgebiet gestattet.

Quelle: „Natur- und Landschaftsschutzgebiete“, Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Karlsruhe